Auf Knopfdruck Sicherheit - Zuhause und unterwegs, überall erreichbar
ohne Angst eigene Wege gehen
Mädchen auf Fahrrad wird von Kaputzengestalten aufgelauert Zwei Mädchen fürchten sich vor Mann der aus einem Wagen aussteigt
kein Risiko auf extremen Touren
Fahrradfahrer sitzt im Wald auf steinigem Abhang
im Notfall nicht alleine
Spaziergaengerin wird in duesterer Umgebung von zwei Gestalten verfolgt
im Erkrankungsfall sofortige Hilfe
Notarzt Rettungstrupp im Einsatz durch den Wald
SOS-Privat bietet telemedizinische Notfallversorgung europaweit über GSM und weltweit über Iridium Satellitentechnik
SOS-Privat bietet telemedizinische Notfallversorgung europaweit über GSM und weltweit über Iridium Satellitentechnik
eine starke Mannschaft im Hintergrund
Zentrale mit Monitoren, die Karte und Infos zeigen

Fragen und Antworten

1. Es gibt doch Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst - Wozu benötigen wir dann noch SOS-Privat?

Die Aufgaben der öffentlich-rechtlichen Institutionen sind klar abgegrenzt. Der zusätzliche Einsatz von High-Tech Tracking und Satelliten Kommunikationstechnik ist nicht Aufgabe öffentlicher Behörden. Darüber hinaus liegt der logistische Einsatz mit individualisiertem Notfallplan im ersten Schritt außerhalb der personellen Kapazitäten von Polizei und Rettungsleitstellen. Bei einem echten Notfall werden nach der Bewertung des Notfallgeschehens durch die Leitstelle von SOS Privat dann in der weiteren Folge umgehend Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst eingeschaltet. Diese öffentlich-rechtlichen Institutionen werden dann in enger Zusammenarbeit mit SOS-Privat gemeinsam aktiv. Alle Informationen für einen erfolgreichen Einsatz werden innerhalb von Minuten den Behörden zur Verfügung gestellt.

2. Wo liegt der Unterschied zwischen einem normalen Hausnotruf und SOS-Privat?

Der normale Hausnotruf funktioniert nur in ihrer Wohnung. SOS-Privat funktioniert europaweit in allen Ländern der EU und mit Iridium Satelliten Telefon auch weltweit d.h. von Island im hohen Norden über Zentralafrika bis nach Feuerland vor dem Südpol. SOS-Privat hilft im Notfall nach einem abgesprochenen individualisierten Notfallplan den sie persönlich bestimmen können Darin legen Sie fest wer zu informieren ist und wer zu alarmieren ist und welche Notfallmaßnahmen nach ihrer eigenen Einschätzung im Notfall erforderlich sind.

3. Warum ist bei vielen Notfällen der Notruf 112 über Telefon für viele Patienten nicht mehr sicher?

In einer Vielzahl von schwerwiegenden Notfallsituationen sind über 80% der beteiligten Personen bestenfalls noch in der Lage einen Notfallknopf zu drücken. Das Wählen der Notrufnummern 112 oder 110 ist diesen Personen nicht mehr möglich. Ein erfolgreicher Einsatz von Polizei und Rettungsdienst wird damit verhindert.

4. Wo liegt der Vorteil eines individualisierten Notfallplanes?

Ein individualisierter Notfallplan hat die Aufgabe auf die speziellen individuellen Bedingungen eines Notfalls gut vorbereitet zu sein, damit unverzüglich mit einer Strategie auf die spezifische Notfallsituation reagiert werden kann. Hubschrauber, Hundestaffel, Alarmketten, Zielfahndung u.v.m. Für den Erfolg dieser Notfallbewältigung sind detaillierte Kenntnisse über die das Risikoprofil der jeweiligen Person entscheidend. Ein individualisierter Notfallplan berücksichtigt Alter, Geschlecht, private und berufliche Risikoprofile, Vorerkrankungen bei Patienten wie Diabetes, Herzinfarkt, Demenz und vieles mehr sowie besondere soziale Risikosituationen. Da jeder Notfall von vielen individuellen Komponenten geprägt wird, ist eine erfolgreiche Notfallbewältigung nur mit Kenntnis des individuellen Risikoprofiles eines Menschen möglich. Notfallsituationen entstehen aus unterschiedlichsten Voraussetzungen und laufen immer unterschiedlich ab.

5. Kann ich als Kunde von SOS-Privat den Notfallplan mitbestimmen?

Ja. Es ist der zentrale Gedanke eines individualisierten Notfall- und Rettungsplanes auf die spezifischen menschlichen Bedürfnisse unter Abwägung der Risikogesichtspunkten im Detail zu berücksichtigen.

6. Wer kann mir spezielle Fragen zu SOS-Privat persönlich beantworten?

Bitte schicken Sie eine Email an info@sos-privat.de.
Wir beantworten ihre Fragen umgehend. Auf Wunsch werden Sie von einem Arzt unserer Leitstelle zurückgerufen.

7. Wie kann ich Kunde bei SOS-Privat werden?

Nach eingehender Einleitung und Schulung durch SOS-Privat kann jede geschäftsfähige Person über 18 Jahren Kunde durch Unterschrift unter einen Dienstleistungsvertrag bei SOS-Privat werden. Für Menschen bis zum 18. Lebensjahr sind die Erziehungsberechtigten die Vertragspartner von SOS-Privat.

8. Was bedeutet eine Sicherheitspatenschaft bei SOS-Privat?

Schenken Sie eine Sicherheitspatenschaft für bedürftige Risikopatienten oder Kinder deren Familien sich einen verstärkten Schutz durch SOS-Privat selbst nicht leisten können. Die Patenschaft geht über eine einmalige Laufzeit von mindestens einem Jahr und wird nicht automatisch verlängert.

9. Warum funktioniert SOS-Privat vollumfänglich erstmalig im Jahre 2013?

SOS-Privat ist eine weltweite technische Innovation.

a) Das SOS-Privat Patent wurde erst durch mehrere technologische Innovationen möglich und funktioniert nur, wenn mehrere Systeme auf einem hohen Niveau zusammenarbeiten. Diese Systeme sind: Satelliten-Navigationssystem GPS, Leitstellen-Koordinierungs-System mit Tracking und Auswertungssoftware, Mobile Meldesysteme mit High-Tech Performance, Gold Standard Hochgeschwindigkeitsdatennetze zur Nutzung sicherer redundanter Informationsverarbeitung dezentral.

b) Bei allem spielt der Mensch eine zentrale Rolle. Die Mitarbeiter in den SOS-Privat Leitstellen verfügen über besondere Kenntnisse in der Notfall-/Rettungsmedizin und sind in der konkreten Einsatzabwicklung mit Polizei-/Rettungsdienst und Feuerwehr erprobt.